Sonnenbrand auf den Lippen: Tipps für eine schnelle Schmerzlinderung

Ein Sonnenbrand auf den Lippen ist sehr schmerzhaft, lässt sich mit den richtigen Hausmitteln jedoch rasch behandeln. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, um ihn vorzubeugen.

Sonnenbrand auf den Lippen
© Africa Studio / stock.adobe.com

Zunächst ist es wichtig, den Sonnenbrand von anderen Vorkommnissen, beispielsweise von Lippenherpes, zu unterscheiden. Sonnenbrand manifestiert sich in Form von Spannung und einem Brennen auf Ober- und Unterlippe. Manchmal weisen die Lippen auch Schwellungen auf und auch die Mundwinkel sind oft eingerissen. War man in Gebieten unterwegs, in denen zu viel Sonneneinstrahlung herrschte (was auch während des Winterurlaubs der Fall sein kann), handelt es sich meist um Sonnenbrand.

Schnelle Hilfe gegen den Schmerz

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um dem Schmerz des Sonnenbrandes effektiv beizukommen. Diese umfassen:

❍ Lippen kühlen:

Akute Schmerzen lassen sich mittels einer Kühlung herbeiführen. Diese erreichst Du mit geeigneten Gelen oder einer kalten Kompresse. Hierbei gilt, dass Kühlpack oder die Eiswürfel immer erst mit einem Tuch umwickeln, um sich nicht zusätzlich zu verletzen.

❍ Versorgung mit Feuchtigkeit:

Die nötige Feuchtigkeitsversorgung lässt sich mit Lippenbalsam gewährleisten. Die entsprechenden Produkte sind auch unter dem Oberbegriff „trockene Lippen“ zu finden. Sie enthalten Panthenol oder Urea. Natürlich kannst Du aber auch Lippenbalsam selber machen und Deine strapazierten Lippen so am besten mit pflegenden Inhaltsstoffen verwöhnen.

Wichtig:
Bei einem Sonnenbrand auf den Lippen solltest Du keine fettreiche Creme auftragen, da sie die Poren abdichtet.

❍ Arzneimittel:

Unter den härteren Arzneien kommen Produkte mit Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen zum Einsatz. Insbesondere wenn Fieber und Schmerzen dazukommen, sind diese Medikamente unerlässlich und ein Besuch beim Arzt unausweichlich.

Gibt es geeignete Hausmittel?

Gegen einen Sonnenbrand auf den Lippen lassen sich auch unterschiedliche Hausmittel einsetzen. Darunter:

❍ Quark und Honig:

Honig und Quark werden miteinander vermischt und mehrmals am Tag auf die Lippen aufgetragen. Kühlt der Quark nicht mehr, sollte die Mischung entfernt werden.

❍ Gurkenscheiben:

Gurkenscheiben kühlen die Haut und beruhigen vor allem die Entzündung.

❍ Schwarzer Tee:

Beim Schwarzen Tee nimmst Du den Teebeutel und gibst ihn in den Kühlschrank. So kannst Du ihn als kalte Kompresse nutzen. Die enthaltenen Gerbstoffe lindern die Entzündung, zudem kommt die kühlende Wirkung der verbrannten Haut zugute.

❍ Aloe Vera:

Das in der Aloe Vera enthaltene Gel ist besonders geeignet im Nachgang, wenn sich die verbrannte Haut von den Lippen schält. Die darunter befindliche Haut wird durch das Gel geschmeidig und heilt gut nach.

❍ Viel trinken:

Ein allgemeiner Tipp besteht darin, viel zu trinken. Bei einem Sonnenbrand ist das immer wichtig, um den Feuchtigkeitshaushalt des Körpers auszugleichen. Beim Trinken kannst Du einen Strohhalm verwenden, sofern das Trinken aus dem Glas zu sehr schmerzt.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Um Sonnenbrand auf den Lippen zu vermeiden, ist es besser, die richtige Vorsorge zu betreiben. Hier ein paar Tipps, die weiterhelfen:

  • UV-Lippenpflegestift nutzen. Er schützt vor Sonnenschäden und enthält genügend Feuchtigkeit.
  • Sonnencreme fürs Gesicht ist eine Alternative, aber kein vollwertiger Ersatz.
  • Sonnencreme oder Pflegestift immer dick auftragen.
  • Immer nachcremen. Der Schutzfilm löst sich beim Trinken, Essen, Abtrocknen und Schwimmen.
  • Vorsicht im Urlaub: In Schneegebieten vervielfacht sich der Effekt der UV-Strahlung.
  • In den meisten Fällen reicht ein Hut oder eine andere Kopfbedeckung, um die empfindlichen Lippen abzuschirmen.