Sport und Fitness für Zuhause

Jetzt, wo es langsam auf den Sommer zugeht, wollen immer mehr Frauen wieder etwas für ihre Figur tun. Doch es ist nicht jedermanns Sache, ins Fitnessstudio zu gehen, zumal das ja auch einiges an Geld verschlingt.

Sport für ZuhauseUnd wenn man etwas mehr auf den Hüften hat, dann zeigt man sich vielleicht auch nicht so gerne beim Sport in der Öffentlichkeit. Doch um eine Bikini-Figur zu erreichen, oder zumindest etwas an Gewicht zu verlieren, muss man ja eigentlich auch gar nicht das Haus verlassen.

Ausdauertraining ist wichtig, um das Gewicht zu reduzieren

Es gibt so viele Möglichkeiten, auch Zuhause etwas für die Fitness zu tun. Sicher kann man sich Sportgeräte anschaffen, doch auch diese haben ihren Preis. Größere Anschaffungen sollte man also nur machen, wenn man auch sicher ist, dass man sich langfristig sportlich betätigen möchte.

Gewicht kann man nur durch Ausdauertraining verlieren, denn dieses verbrennt ordentlich Kalorien. Wenn man also nicht draußen joggen oder radfahren will, dann kommt man um den Kauf eines Trainingsgerätes fast nicht herum. Manchmal ist das Joggen auch einfach nicht möglich, weil die Gelenke das nicht mitmachen.

Für das Ausdauertraining eignen sich zum Beispiel Ergometer, Laufbänder, ein Rudergerät oder ein Stepper. Diese Geräte schlagen mit einigen Hundert Euro zu Buche und brauchen auch einen gewissen Platz in der Wohnung. Günstige Sportgeräte gibt es zum Beispiel im Lidl Shop.

Wer nicht das entsprechende Geld und den benötigten Platz hat, sollte es mal mit Seilspringen versuchen. Dazu braucht man nur eine kleine Fläche, und ein Sprungseil ist schon für unter 20 Euro zu haben.

Boxer trainieren auf diese Weise auch ihre Kondition. Theoretisch kann man auch einfach auf der Stelle laufen, oder man rennt mehrmals die Treppen hoch und runter, das kommt dem Training auf einem Stepper schon sehr nahe.

Ohne zusätzliches Krafttraining geht es auf Dauer nicht

Ausdauertraining alleine bringt auf Dauer allerdings nichts. Es purzeln zwar die Pfunde, aber ohne straffe Muskulatur ist das Gewebe sehr weich. Um dieses zu festigen sollte man deshalb auch etwas Krafttraining machen.

Hanteln bekommt man in den verschiedensten Varianten und mit unterschiedlichem Gewicht im Internet oder im Sportfachgeschäft. Doch auch mit ein paar einfachen Gegenständen aus dem Haushalt, kann man ebenfalls die Arme stählen.

So dienen befüllte Wasserflaschen zum Beispiel als Alternative zur Hantel. Und die Arme kann man auch trainieren, indem man Liegestütze macht, beim Training der Oberschenkel helfen die alt bewährten Kniebeugen.

Um den Rücken zu entlasten und Rückenschmerzen vorzubeugen, sollte auch die Bauchmuskulatur gekräftigt werden. Sit-Ups sind eine kostenlose und effektive Methode dafür. Es gibt aber gerade im Internet auch viele Videos, die Fitness-Übungen für Zuhause zeigen.

Auch beim Training Zuhause ist es ganz wichtig, dass man die Muskulatur vorher gut erwärmt und ausreichend dehnt. Ansonsten kann es schnell zu Verletzungen kommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Voyagerix - Fotolia.com