Bold Brows – Markante Augenbrauen stylen

Topmodel Cara Delevingne hat einen neuen Trend kreiert, der für viele Frauen etwas gewöhnungsbedürftig sein dürfte. Bei den so genannten „bold brows“ handelt es sich um breite, üppige Augenbrauen, die durchaus auch ein wenig buschig sein dürfen.

Die Brauen dürfen ruhig wieder schön natürlich aussehen
Die Brauen dürfen ruhig wieder schön natürlich aussehen

Lange Zeit haben wir uns die Augenbrauen möglichst schmal und filigran gezupft, doch das ist mittlerweile out. Die Brauen dürfen ruhig wieder schön natürlich aussehen und dem Gesicht einen markanten und intensiven Ausdruck verleihen.

Mit der Pinzette in die perfekte Form bringen

Zuerst einmal ist viel Geduld gefragt, wenn man bisher eher schmale Augenbrauen hatte. Dann heißt es, die Härchen erst einmal ordentlich nachwachsen zu lassen, bevor man die Brauen in die neue Form bringen kann.

Um den idealen Anfangspunkt der Brauen zu bestimmen, legt man einen Bleistift senkrecht am Nasenflügel an. Alles was über diesen Punkt hinaus zur Nasenwurzel hin ragt, wird mit der Pinzette weggezupft.

Augenbrauen sehen am schönsten aus, wenn sie einen leichten Bogen nach oben machen. Den höchsten Punkt der Brauen bestimmt man, indem man den Stift wiederum am Nasenflügel anlegt und ihn dieses Mal quer durch die Pupille nach oben verlaufen lässt.

Ist der Bogen an dieser Stelle kaum ausgeprägt, kann man am unteren Rand einfach ein paar Härchen entfernen, um einen sanften Schwung zu erhalten. Zuletzt brauchen wir noch den äußeren Punkt der Augenbrauen.

Dazu wird der Stift am Nasenflügel angesetzt und zum äußeren Augenwinkel geführt. Verlängert man diese Linie nun nach oben, erhält man den idealen äußeren Punkt der Brauen. Alles was darüber hinaus steht, sollte man mit der Pinzette wegnehmen.

Das A und O für die perfekte Form der Augenbrauen ist das richtige Werkzeug. An der Pinzette sollte man nicht sparen, schließlich hat man ja sehr lange etwas davon. Außerdem sollte man sich ein Wimpernbürstchen zulegen.

Bevor man sich ans Zupfen macht, sollte man die Augenpartie mit einem Tonic reinigen und leicht desinfizieren, damit es keine starken Hautreizungen gibt. Zuerst machen wir uns an die Härchen unterhalb der Brauen, dafür werden die Härchen alle nach oben gebürstet.

Mit den Fingern spannt man die Haut der Augenpartie leicht, indem man sie sanft nach oben zieht. Mit einer abgeschrägten Pinzette kann man nun alle Härchen entfernen, die sich unterhalb der Brauen befinden.

Oberhalb der Brauen werden die Härchen gezupft, nachdem die Brauen nach unten gebürstet wurden. Wieder mit den Fingern die Haut straffen und aus der Reihe tanzende Härchen entfernen. Ein kühlendes Gel beruhigt die gereizte Augenpartie schnell wieder.

Die Augenbrauen richtig auffüllen

Bei den meisten Frauen sind die Augenbrauen von Natur aus eher weniger üppig. Es wird also ein Augenbrauen-Produkt in der passenden Farbe benötigt. Ob man mit einem Stift oder einem Brauenpuder besser zurecht kommt, muss jeder selbst ausprobieren.

In der Regel lassen sich die Brauen für diesen Look besser mit einem Augenbrauen-Stift schminken, der unbedingt immer angespitzt sein sollte. Zwischen die eigenen Härchen setzt man viele feine Linien, damit keine Balken entstehen.

Nur bei sehr hellen Brauen ist es von Vorteil, ein Puderprodukt zu verwenden, denn hier kann man verschiedene Brauntöne mischen, um die perfekte Nuance zu finden. Nach dem Auffüllen sollten die Brauen noch fixiert werden, am besten mit einem Brow Gel, das für langen Halt sorgt.

Trägt man anschließend noch etwas Highlighter unterhalb des Brauenbogens auf, erzielt man einen leichten Lifting-Effekt, der Blick wirkt gleich viel strahlender und wacher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © smykcur - pixabay