Gelnägel lackieren – Tipps & Hinweise für den perfekten Look

Immer der gleiche Look auf den Gelnägel wird irgendwann langweilig. Wie wäre es mit einer Veränderung? Gelnägel lassen sich ganz einfach umlackieren. Was jedoch zu beachten ist, erfährst du hier.

Gelnägel lackieren - Hinweise & Tipps für den perfekten Look
© SmirMaxStock – Fotolia.com

Gelnägel liegen noch immer im Trend. Sie haben den großen Vorteil, dass sie immer gepflegt aussehen und eine einheitliche Form aufweisen. Es verwundert daher kaum, dass es sich bei der Modellage von Gelnägeln um eine der beliebtesten Techniken im Bereich Maniküre handelt.

Doch was, wenn einem das Design irgendwann langweilt oder das Gel so weit herausgewachsen ist, dass schon wieder viel vom Naturnagel zu sehen ist? Damit dir die Zeit bis zum nächsten Nageltermin nicht zu lange vorkommt, kannst du dir die Nägel auch neu lackieren. Wie das geht und worauf du speziell achten musst, erfährst du hier.

❍ Warum Gelnägel?

Falls Du noch nie Gelnägel hattest, aber darüber nachdenkst, dir welche modellieren zu lassen, dann wird es Dich sicherlich brennend interessieren, was dafür spricht.

Zunächst einmal kann gesagt werden, dass Deine natürlichen Nägel durch Gelnägel geschützt werden. Gerade dann, wenn Deine Nägel von Natur aus eher dünn und/oder brüchig sind, sind die Fake-Nägel aus Gel eine gute Alternative. Sie sehen nicht nur gepflegt aus, sondern können auch viel mehr ab als deine natürlichen Nägel.

Hinzu kommt außerdem, dass Gelnägel in jede erdenkliche Form gebracht und verschönert werden können. Sie sind demzufolge extrem wandelbar und überraschen immer wieder mit anderen Designs. Du musst dir also keine Sorgen mehr machen, dass Deine Maniküre langweilig und eintönig wird.

» Wichtig: Bei der Wahl des Nagelstudios solltest Du unbedingt auf Qualität achten und gegebenenfalls auch etwas tiefer in die Taschen greifen. Wird die Gelnägel-Modellage nicht richtig durchgeführt, können hieraus Schäden an deinen Naturnägeln entstehen – und das willst Du ganz bestimmt nicht.

❍ Können Gelnägel einfach so lackiert werden?

Man mag es kaum glauben, doch es ist wirklich einfach, den Look deiner Nägel zu verändern. Wenn dir deine aktuelle Farbe nicht mehr gefällt oder du deine klassischen French Nails etwas aufpeppen willst, dann kannst du zu einem handelsüblichen Nagellack greifen und sofort loslegen.

Wer seine Gelnägel lackieren will, muss hierfür keinen speziellen Lack verwenden. Es wird jedoch empfohlen, erst eine Schicht Klarlack aufzutragen. Dieser schützt nicht nur den Gelnagel vor dem Verfärben, sondern ermöglicht es auch, ihn hinterher wieder leichter von der Farbe zu befreien.

❍ Weitere Tipps für das Lackieren von Gelnägeln

Zunächst einmal ist es ganz wichtig, dass du den Nagellack nie bis ganz zum Rand aufträgst. Denn dann würde die Gefahr bestehen, dass die Farbe herunter und zwischen Natur- und Kunstnagel läuft. Das sorgt nicht nur für Verfärbungen, sondern kann schlimmstenfalls auch deinen Naturnägeln Schaden zufügen.

Spezielle Nagellacke in Sandoptik, aber auch diverse Produkte mit vielen Glitzerpartikeln lassen sich nur schwer wieder entfernen. Das gilt nicht nur für Naturnägel, sondern erst recht für Gelnägel. Wenn du möglichst lange Freude an diesen haben möchtest, solltest du besser einen großen Bogen um die Sand- und Glitzerlacke machen. Soll es unbedingt ein solcher sein, dann trage ihn erst kurz vor dem nächsten Nagel-Termin auf. Deine Nageldesignerin kann den Sand- oder Glitzerlack dann mit ihren speziellen Werkzeugen entfernen.

Ein anderer Tipp betrifft den Nagellackentferner, mit dem du deinen Gelnägeln zu Leibe rückst. Hier solltest Du bei der Auswahl unbedingt darauf achten, dass das Produkt acetonfrei ist. Aceton ist ein Stoff, der in vielen Nagellackentfernern enthalten ist. Während ihn die Naturnägel gut verkraften, kommen Gelnägel weit weniger gut damit klar. Im schlimmsten Fall weicht das Aceton deine Gelnägel auf und sorgt dafür, dass du beim nächsten Nageltermin wieder tiefer in die Tasche greifen musst.

❍ Hält normaler Nagellack auf Gelnägeln?

Oh ja, sogar erstaunlich gut! Die glatte Oberfläche von Gelnägeln ist wie geschaffen für Nagellack. Dieser lässt sich nicht nur extrem gut auftragen, sondern hält in der Regel sogar länger als auf Naturnägeln. Selbstverständlich kannst du den Lack aber auch zusätzlich mit einem Überlack fixieren.

❍ Mit welchen Farben Gelnägel lackieren?

Wie bereits erwähnt, kannst du nahezu jeden Nagellack verwenden, um damit deinen Gelnägeln einen neuen Anstrich zu verpassen. Soll das Ergebnis besonders intensiv sein und das bisherige Design der Nägel vollständig überdecken, greifst du aber am besten zu einem stark pigmentierten und möglichst dunklen Lack. Andernfalls kann es nämlich sein, dass die vorherige Farbe, ein Muster oder auch die weiße French-Spitze durch den Lack durchschimmert und das Resultat nicht ganz deinen Vorstellungen entspricht.

❍ Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Muss es nur eine einzige Farbe auf den Gelnägeln sein? Nein, natürlich nicht! Wenn du Gefallen am „Selfmade-Nageldesign“ gefunden hast, kannst du dich auch gern ein bisschen austoben. Wie wäre es beispielsweise mit Nail Stamping oder dem sogenannten Crackling-Nagellack? Solche Besonderheiten lassen sich überraschend schnell auf die Nägel zaubern und verleihen ihnen einen ganz besonderen und einzigartigen Look. Probiere einfach aus, was dir am besten gefällt und zu deinem Typ passt.

Was hingegen weniger gut geeignet ist, ist die Marmortechnik mithilfe von einem Wasserglas. Hier besteht die gleiche Gefahr wie beim Lackieren bis zum Rand: Der Nagellack läuft unter den Gelnagel und verursacht hier unter Umständen Schäden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © SmirMaxStock - Fotolia.com