Die Make-Up Trends für den Herbst 2010

Der Sommer neigt sich bald dem Ende zu, und der Herbst 2010 beschert uns wieder neue Make-up Trends. Die Kosmetiktrends des Herbstes unterscheiden sich immer im Farbspektrum von denen des Sommers, denn gewöhnlich sind die Farben etwas gedeckter und weniger auffällig.

Dezentes Herbst Make-up.
Dezent und natürlich – das Make-up im Herbst. © aletia2011 / stock.adobe.com

Ganz anders ist das in diesem Herbst bei den Lippen, denn diese dürfen so richtig kräftig rot sein. Dabei gibt uns die Modewelt keinen bestimmten Rotton vor, von einem Orangerot bis hin zum Bordeaux ist alles erlaubt, ganz egal, ob Frau es lieber matt oder glänzend mag, allerdings solltest Du Dich auch an Deiner Haarfarbe orientieren.

Bei einer sehr starken farblichen Betonung der Lippen muss das Augen Make-up dagegen minimalistisch ausfallen, am besten in einem dezenten Beige oder Braun und etwas schwarzem Mascara.

Glam Rock ist auch weiterhin angesagt, deshalb darf es im Herbst auch rund um die Augen glitzern. Beim Lidschatten sind vor allem glitzernde Gold- und Kupfer-Nuancen angesagt, aber auch Beige, Brauntöne, verschiedene Grau-Nuancen und Gelb gehören zu den Make-up Trends.

Wenn mehrere Farbtöne verwendet werden, dann sind vor allem weiche Übergänge sehr wichtig, also müssen die einzelnen Nuancen gut ineinander verblendet werden.

Nachdem uns lange Zeit das Nude Look Make-up begleitet hat, wird im Herbst 2010 noch eins drauf gesetzt, denn nun regiert das so genannte No-Make-up. Wie es der Name bereits vermuten lässt, wirkt man dabei fast vollkommen ungeschminkt, im Grunde wird nur für einen makellosen, matten Teint gesorgt und die Wimpern leicht getuscht.

Wer ohnehin keine allzu dunklen Augenbrauen hat, der kann sie mit etwas losem Puder auch unsichtbar schminken, aber Vorsicht: dafür sind ein ebenmäßiger Teint und feine Gesichtszüge Voraussetzung!

Doch auch der Nude-Look ist längst nicht aus dem Rennen, doch wird er in diesem Herbst etwas verändert. Zu den Nude-Lippen trägt man warme Beigetöne auf, auch hier ist ein fließender Übergang enorm wichtig.

Dann kann man das Ganze noch etwas mit apricot-farbenem Rouge ganz sanft schattieren. Damit das Gesicht nicht zu fahl wirkt, werden die Augenbrauen stark konturiert.

Der Lidstrich wird in diesem Herbst ganz neu erfunden, denn er darf etwas extravagant und übertrieben sein. Die Linie darf ruhig über den Augenwinkel hinaustreten, und kann ruhig etwas dicker ausfallen, oder in einer Pfeilspitze enden.

Am Abend kannst Du den Lidstrich auch etwas überhalb des Wimpernrandes auftragen, auch die gestrichelte Variante gehört zu den Herbst-Trends. Am besten wirkt ein auffallender Lidstrich mit Smokey Eyes in Schwarz oder auch in Grau.