Styling-Tipps für Frauen mit großer Oberweite

Mit einer großen Oberweite ist es oftmals gar nicht so leicht das passende Oberteil zu finden. Ich verrate Dir hier ein paar Tipps, wie es klappt.

Große Oberweite
Eine große Oberweite kann Fluch und Segen zugleich sein – © staras / stock.adobe.com

Ganz gleich, ob zierlich oder curvy: Frauen mit großer Oberweite haben häufig Probleme die passende Kleidung zu finden, um sich in Szene zu setzen. Wer jedoch weiß, worauf man achten muss, für den gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Ich verrate Dir hier 7 Styling-Tipps für Frauen mit großer Oberweite.

Die Grundlage – Ein passender BH

Gerade bei einer größeren Oberweite ist ein gut sitzender BH das A und O. Leider kommt es auch heutzutage noch immer oft vor, dass Frauen die falsche BH-Größe kaufen. Gerade bei großen Brüsten kann ein zu kleiner BH bleibende Schäden hinterlassen, weil er das Bindegewebe einengt. Ein BH für große Brüste muss also unbedingt gut passen.

Bei der Wahl der richtigen BH-Größe helfen spezielle Dessous- oder Wäschegeschäfte weiter. Hier wird die passende BH-Größe ermittelt. Neben diesen Attributen sollten auch die Träger passend sein. Bei größerer Oberweite sind ideale Träger breiter, um die Schultern zu entlasten und Rückenschmerzen durch den BH zu vermeiden. Um eine größere Oberweite ideal zu stützen, sind entsprechende BHs außerdem mit einem erhöhten Rückenteil ausgestattet und besitzen keinerlei Bügel. Ihr Schnitt ist so raffiniert, dass sie den Brüsten einen guten Halt bieten und sie angenehm in Szene setzen.

Möchtest Du Deine große Brust kaschieren, bieten sich auch sogenannte Minimizer-BHs an. Diese verkleinern die Cup-Größe um eine bis zwei Größen.

So findest Du das passende Oberteil

Um das passende Oberteil zu finden, solltest Du bei der Wahl immer auf verschiedene Faktoren achten. Eine Rolle spielen hierbei vor allem:

  • Material
  • Farbe
  • Muster
  • Form
  • Ausschnitt

Außerdem können die richtigen Accessoires dazu beitragen, ein modisches Statement zu setzen.

❍ Die richtigen Materialien:

Als besonders vorteilhaft erweisen sich fließende Stoffe, die möglichst dehnbar sind. In ihnen fühlt man sich nicht nur wohler, sie schmeicheln auch der Figur. Die Brust sollte vom Material keineswegs eingeengt werden.

Außerdem ist es wichtig, dass der Stoff nicht glänzt. Matte Kleidung verkleinert die Oberweite optisch, während ein glänzender Satinstoff oder Samt noch dicker auftragen. Vorsichtig sein solltest Du in diesem Bereich auch mit bestickten Oberteilen, auf denen zum Beispiel Pailletten aufgenäht sind. Befinden sich diese im Bereich der Brust, wirkt das sehr unvorteilhaft.

❍ Farben richtig einsetzen:

Um eine größere Oberweite zu kaschieren, bieten sich vor allem unifarbene Teile an, die eine gedeckte Farbe aufweisen. Hellere Töne lenken den Blick bewusst auf bestimmte Bereiche, weswegen Du auf sie verzichten solltest. Möchtest Du unbedingt ein mehrfarbiges Oberteil tragen, sollten die helleren Farben nicht im Brustbereich angesiedelt sein.

Empfehlenswerte Farben bei einer größeren Oberweite sind Khaki, Bordeauxrot, Marine oder Schwarz. Die gedeckten Farben besitzen außerdem den Vorteil, dass Du beim Tragen einer Jacke oder eines Blazers hier eher mit der Farbe spielen darfst.

❍ Keine auffälligen Muster wählen:

Mode großer Busen
Dezente Muster sind erlaubt – © Victoria Chudinova / stock.adobe.com

Muster sind in der heutigen Zeit aus der Welt der Mode kaum wegzudenken und dürfen daher auch bei einer größeren Oberweite getragen werden, sofern Du sie gezielt einsetzt. Dabei zu beachten ist der allgemeine Effekt. Größere Muster betonen, während kleinere Muster kaschieren.

Auffällige Prints oder aufgesetzte Brusttaschen besitzen denselben Effekt. Daher solltest Du von größeren Ausführungen absehen und Dich eher für eine dezentere Variante entscheiden. Vorteilhaft wirken vertikale Linien, da sie den Körper insgesamt schlanker erscheinen lassen.

❍ Die richtige Form:

Leider entscheiden sich viele Frauen mit einer größeren Oberweite für den Zelt-Look. Und das in der Hoffnung, dass dieser vieles versteckt. Er schmeichelt allerdings keineswegs der Figur. Insgesamt gilt, dass das Kleidungsstück weder zu eng, noch zu weit ausfallen und den Körper perfekt umspielen sollte.

Zu empfehlen sind zum Beispiel Oberteile, welche die Taille betonen und somit die Silhouette einer Sanduhr schaffen. Ein modischer Fauxpas beim Oberteil besteht zum Beispiel im Fall von Oversize-Mode. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du vollständig auf den Oversize-Look verzichten musst. Gerade im unteren Körperbereich ist dies sogar erlaubt, sofern die Kleidung die Oberweite kaschieren soll.

Der Blick wird mittels der richtigen Kleidung auf die Körpermitte gelenkt. Dies schließt auch ein, mit auffälligen Mustern zu arbeiten, ebenso können Tüll-, oder Volantröcke getragen werden. Was den Schnitt angeht, sind figurnahe Hosen vorteilhaft, während dann auch wieder Trompetenärmel erlaubt sind.

❍ Der passende Ausschnitt:

Bei einer größeren Oberweite greifst Du am besten stets auf einen Ausschnitt zurück, welcher nicht zu hoch, aber auch nicht zu tief gelegen ist. Ideal geeignet sind V- oder Herzausschnitte, da sie den Blick zwar auf die Oberweite lenken, aber gleichzeitig von eventuellen Problemzonen ablenken.

Derlei Ausschnitte verlängern die Halslinie, weswegen zum Beispiel ein Rollkragen eher ein No Go ist. Ähnlich wie beim Stehkragen staucht dieser den Oberkörper. Einen schöneren Effekt kannst Du erreichen, indem Du einfach den obersten Knopf der Bluse öffnest.

Accessoires komplettieren das Outfit

Accessoires
Statement-Ohrringe und lange Halsketten sind empfehlenswert – © Julia / stock.adobe.com

Wenn Du jetzt noch zu den richtigen Accessoires greifst, kannst Du bei Deinem Outfit nicht viel falsch machen. Um die Oberweite zu kaschieren, bieten sich z.B. die folgenden Möglichkeiten an:

❍ Lange Halsketten:

Sie strecken die Halslinie und können optimal zu einem V-Ausschnitt getragen werden. Ein schöner Anhänger hilft zusätzlich die Körperlänge zu strecken.

❍ Statement-Ohrringe:

Größerer Schmuck an den Ohren wirkt bei Frauen mit einer größeren Oberweite vorteilhaft, weil sie den Blick des Gegenübers auf das Gesicht lenken. Am restlichen Körper solltest Du eher keinen Statement-Schmuck tragen.

❍ Gürtel:

Ein Taillengürtel ist empfehlenswert. Er sollte jedoch nicht zu breit sein. Schmale Varianten sind hier vorteilhafter.

Mandy
Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.