Volle und geschwungene Wimpern mit diesen Tipps

Wer sich den perfekten Augenaufschlag wünscht, muss für volle und geschwungene Wimpern sorgen. Wir zeigen Dir, wie Du das erreichen kannst.

Perfekter Augenaufschlag durch geschwungene Wimpern
© Kanea – Fotolia.com
Volle, lange Wimpern mit Schwung sind das Non-Plus-Ultra für viele Frauen, die sich einen sexy Augenaufschlag wünschen. Wimpern dienen nicht nur zum Schutz des Auges, sondern rahmen die Augenpartie auch ein und lenken den Blick auf diese. Ist man also mit dichten, dunklen und schwungvollen Wimpern gesegnet, wirkt in der Regel das ganze Gesicht gleich anziehender. Auch können Wimpern mit einem schwungvollen Aufschlag wesentlich interessanter machen. Doch das größte Plus ist, dass sie die Augenpartie viel wacher aussehen lassen und man damit seinem Gegenüber interessierter und im Beruf disziplinierter erscheint. Schwungvolle Wimpern gehören also für viele Menschen zu einem gepflegten Äußeren dazu. Doch wie bekommt man volle Wimpern, wenn man nicht von Natur aus mit ihnen gesegnet ist?

Mit wenigem Zubehör zu schwungvollen Wimpern

Du hast eher gerade Wimpern, die nicht wirklich schön nach oben oder gar leicht nach unten zeigen und dich damit müde wirken lassen? Manchmal sieht es so aus, als hättest Du gar keine langen Wimpern? In diesem Fall musst Du den Kopf nicht hängen lassen, denn mit wenigen Tools, die Du eventuell sogar schon zu Hause hast, lässt sich dies schnell ändern. Und wenn gar nichts helfen sollte, hast Du immer noch die Möglichkeit, dir für wenig Geld beim Kosmetikstudio deiner Wahl den richtigen Wimpernschwung verpassen zu lassen. Worauf wartest Du also noch?

Was brauchst Du also, um deinen Wimpern mehr Schwung und optische Länge zu verleihen? Zunächst einmal kann eine günstige Wimpernzange aus der Drogerie eine gute Anschaffung sein, mit ihr zusammen kannst Du auch einen haushaltsüblichen Föhn gut gebrauchen. Alternativ lässt sich ein Wimpernformer erwerben, den es online günstig zu kaufen gibt und der noch einfacher zu Handhaben ist.

Sind all diese Gadgets nichts für dich, kann dir deine Kosmetikerin mit einem Wimpernlifting sicher weiterhelfen, das etwa 30 bis 40 Euro kostet. Doch lohnt es sich in jedem Fall, den Wimpernschwung erst einmal Zuhause auszuprobieren, um Geld zu sparen. Natürlich benötigst Du auch eine Mascara, die Schwung liefert – achte daher beim Kauf genau auf die Herstellerangaben. Kurvige Bürsten der Mascara sind bekannt dafür, schwungvollere Ergebnisse zu liefern, als andere. Du brauchst also:

  • Mascara mit gebogenem Bürstchen
  • Wimpernzange und eventuell einen Föhn
  • oder einen Thermo Wimpernformer

Den Wimpern Schwung verleihen – vorbeugen hilft

Auch bei von Natur aus schwungvollen Wimpern können viele Faktoren dafür sorgen, dass diese nach unten hängen oder gar abbrechen, sodass der schwungvolle Augenaufschlag nicht mehr gelingt. Daher solltest Du ein paar Dinge beachten, wenn Du deinen Wimpern zu mehr natürlichem Schwung verhelfen willst.

➔ Viel Pflege zukommen lassen

Natürlich benötigen auch Wimpern eine gute Pflege, um in vollem Glanz zu erstrahlen. Ein Wimpernserum beispielsweise pflegt nicht nur, sondern kann auch dabei helfen, die Wimpern schön lang und schwungvoll wachsen zu lassen. Auch Kokosöl am Wimpernkranz aufgetragen, kann dabei behilflich sein, das Wachstum und die Wimperndichte zu fördern. Großes Plus: Gesunde Wimpern brechen nicht so schnell und halten den Schwung daher länger aufrecht.

➔ Stets abschminken

Schminkst Du deine Wimperntusche am Abend nicht ab und gehst Du damit zu Bett, sinken deine Wimpern wegen dem Gewicht nach unten und wirken schnell schwunglos. Gleichzeitig steigt dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass deine Wimpern austrocknen und abbrechen.

➔ Nicht reiben

Wenn Du ständig an deinen Augen reibst, wird die Wahrscheinlichkeit, dass Du deine Wimpern abbrichst oder gar welche aus dem Kranz reißt, steigen. Brechen die Wimpern ab oder fallen sie aus, sind sie schnell kürzer und haben gar keine Chance, in einem schönen Schwung nach oben zu zeigen.

Durch Wimpernzange mehr Schwung erzeugen

Wimpernzange
© Gernot Krautberger – Fotolia.com

Eine Möglichkeit, mehr Schwung in die Form der Wimpern zu bringen, ist das Erzeugen von Schwung durch die gute alte Wimpernzange. Diese bietet neben einem Hebel auch eine Auflagefläche aus Kunststoff als Polster, auf die Du deinen Wimpernkranz (etwas vom Ansatz weg) positionierst. Liegen deine Wimpern auf, kannst Du den Hebel bedienen, wodurch das Polster an eine Biegefläche gedrückt wird, was deine Wimpern nach oben biegt. Wenn du das Polster der Wimpernzange vor der Anwendung mit einem Föhn erwärmst, kannst du den Effekt verstärken und Dich länger am Ergebnis erfreuen. Dieser Effekt ist dem von Heiz-Lockenwicklern sehr ähnlich.

Hat eine Wimpernzange Nachteile?

So kann man sich mit ihr schnell verletzen, wenn man beim Biegen zu nah an den Wimpernansatz herankommt. Außerdem ist es auch schon vorgekommen, dass Wimpern beim Biegen abgebrochen sind, wenn man zu unsanft vorgegangen ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Wimpern statt dem Schwung einen unschönen Knick in der Form erhalten können, was aber ebenfalls nur passiert, wenn man zu unsanft vorgeht. Es gibt übrigens mittlerweile elektrische Wimpernzangen, die die Polster selbst vorheizen und zwei etwas dickere Polster mitbringen, um genau die erwähnten Nachteile zu minimieren.

Thermo-Wimpernformer als Alternative zur Wimpernzange

Bei einem Thermo-Wimpernformer handelt es sich ebenfalls um ein elektrisches Beauty-Gerät, das mit einem Heizelement und einer Art Wimpernbürste daherkommt. Ist es aufgewärmt, kämmt man die Wimpern damit nach oben und drückt sie etwas an, sodass sie eine schöne Kurve und damit mehr Schwung bekommen. Der Vorteil dieses Gerätes ist, dass man sich nicht verletzen kann und die Wimpern nicht brechen, da sie sanfter gebogen und nicht zwischen zwei Flächen gepresst werden. Trotzdem sollte man nicht allzu nah an den Wimpernansatz gehen, da das Gerät eventuell zu heiß sein könnte. Thermo-Wimpernformer sind sehr handlich und verlangen es nicht, dass man den Wimpernkranz in eine Fläche reinführt, sodass die Anwendung meist als angenehmer beschrieben wird. Erhältlich sind Thermo-Wimpernformer übrigens ebenfalls in der Drogerie oder aber online bei Anbietern wie Amazon.

Die richtige Mascara wählen

Mascara Wimpern
© Leonid – Fotolia.com
Du kannst Deinen Wimpern auch einfach nur mit Mascara mehr Schwung verleihen. Dabei musst Du auf die richtige Form der Mascara-Bürste achten. Eine geschwungene Bürste kann sich dem Wimpernkranz gut anpassen und diesen besser formen.

Volle Wimpern mit diesem kleinen Trick

Rolle ein dünnes Wattepad zusammen und binde es beispielsweise mit Zahnseide fest zusammen. Die entstandene Rolle klemmst Du Dir zwischen Augenlid und Wimpern. Nun kannst Du deine Mascara benutzen, um die Wimpern zu tuschen. Dabei solltest Du gleichzeitig auch gegen das runde Wattepad drücken. Dadurch erhalten Deine Wimpern ebenfalls etwas mehr Schwung. Für diesen Trick kannst du ruhig verschiedene Mascara probieren, um das beste Ergebnis erzielen zu können.

Generell solltest Du darauf achten, keine zu schwere und dickflüssige Mascara auszuwählen. Die geformten Wimpern können deren Gewicht nämlich nicht so gut halten und verlieren deshalb schnell an Schwung. Ein guter Tipp ist auch, die Mascara mitsamt der Bürste vor der Verwendung kurz mit dem Föhn zu erwärmen. Die Wärme kann dafür sorgen, dass die Wimpern länger in Form bleiben.

3 Möglichkeiten im Vergleich

 WimpernzangeThermo-WimpernformerMacara und Wattepad
Vorteilekostengünstig zu habeneinfacher zu nutzenes wird keinerlei Beauty-Tool benötigt
verleiht mehr Schwung nach obenebenfalls günstig zu habennatürlicheres Ergebnis
Biegungsgrad kann selbst durch die Anzahl der Nutzungen bestimmt werdenErgebnis wirkt ohne Knick natürlicher
Verletzungsgefahr etwas niedriger
NachteileWimpern können brechen oder knickenGerät benötigt Batterieneffekt nicht ganz so stark
Nutzung nicht ganz so einfachBei sehr kurzen Wimpern hilft auch diese Methode nicht wirklich
Verletzungsgefahr etwas höher

Foto1: © Kanea - Fotolia.com, Foto2: © Gernot Krautberger - Fotolia.com, Foto3: © Leonid - Fotolia.com