Fake Pony selber machen – Schritt für Schritt erklärt

Du willst unbedingt einen Pony haben, traust Dich aber nicht Dir einen schneiden zu lassen? Dann lass es doch einfach und zauber Dir lieber einen Fake Pony.

Fake Pony selber machen
© obrik – Fotolia.com

Das mit dem Pony ist ja immer so eine Sache. Eigentlich wüsstest Du nur zu gern, wie Dir einer stehen würde, aber andererseits: Was ist, wenn er Dich pummelig wirken lässt oder einfach nicht zu Deinem Stil passt? Lass Dir gesagt sein, dass Du mit diesem Gedanken-Wirrwarr definitiv nicht allein bist. Nahezu jede Frau kennt das Hin und Her, das Für und Wider zum Thema Pony nur zu gut. Die radikale Lösung des Problems: Einfach ausprobieren, also Augen zu und durch. Die etwas sanftere Variante: Ein Fake Pony! Wie Du diesen ganz einfach selber machen kannst, verrät Dir der nachfolgende Beitrag. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Fake Pony bei mittellangen Haaren selber machen

Wenn Du denkst, dass es total kompliziert ist, einen Fake Pony selber zu machen, dann irrst Du Dich (zum Glück) gewaltig. Mit ein wenig Übung wird Dir das Styling, das wir Dir gleich genauer vorstellen, in wenigen Minuten gelingen. Wenn Du das Grundprinzip einmal verstanden und verinnerlicht hast, kannst Du außerdem nach Lust und Laune herumexperimentieren und verschiedene Pony-Formen und -Längen ausprobieren. Auf diese Weise findest Du heraus, was Dir besonders gut steht und was Du in Zukunft lieber sein lässt – und das ohne auch nur einmal die Schere angesetzt zu haben. Gehe einfach wie folgt vor:

1 Kämme Deine Haare ordentlich durch und die Frontpartie leicht nach hinten.
2 Teile die Frontpartie nun etwa 10 cm breit ab.
3 Fixiere den Rest Deiner Haare in einem Dutt.
4 Nutze große Friseur-Spangen, um die Frontpartie zu „bändigen“.
5 Lege die Spitzen Deiner Frontpartie auf Deine Stirn und bestimme die Länge von Deinem Fake Pony.
6 Fixiere die Haare mit Haarnadeln.
7 Frisiere den Pony. Du kannst ihn z.B. mit einem Glätteisen in Form bringen oder zur Seite kämmen.
8 Nutze Haarspray, damit der Pony so bleibt, wie Du ihn haben willst.

Geschafft! Dein Fake Pony verdeckt nun bestenfalls Deine Stirn und sieht einem echten zum Verwechseln ähnlich. Doch was passiert nun mit dem Rest Deiner Frisur? Und vor allen Dingen: Wie versteckst Du die Haarnadeln, die Deinen Fake Pony auf den ersten Blick enttarnen? Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

#1 Setz Dir eine Mütze auf:

Diese Variante ist für die Faulen, die Schnellen und die besonders Coolen. Einfach Mütze aufsetzen und fertig. Die Haarnadeln werden auf diese Weise ganz einfach verdeckt – werden aber sofort wieder sichtbar, sobald Du die Mütze absetzt. Im Sommer ist diese Möglichkeit daher eher unpraktisch.

#2 Setze Tücher und Bänder ein:

Haar-Accessoires wie Tücher und breite Bänder sehen nicht nur todschick aus, sie helfen Dir auch dabei, die Haarnadeln, die Deinen Fake Pony fixieren, zu verstecken. Einfach so auf dem Kopf platzieren, dass Sie an der entsprechenden Stelle aufliegen. Doch Vorsicht: Tücher und Bänder verrutschen leider schnell. Fixieren Sie daher lieber zusätzlich unauffällig mit kleinen Klemmen und Haarnadeln. Besonders toll sieht zum Beispiel eine Frisur mit einem Bandana im Rockabilly-Style aus.

#3 Messy Bun oder Hochsteckfrisur:

Wenn Mützen, Tücher und Bänder nicht Dein Ding sind, dann solltest Du unbedingt die dritte Variante ausprobieren: Nimm den Rest Deiner Haare und toupiere diese leicht an, um ihnen zusätzliches Volumen zu verleihen. Anschließend formst Du sie zu einem hoch sitzenden Messy Bun oder steckst Sie nach Lust und Laune fest. Wichtig ist hierbei, dass die Haare so liegen, dass sie die Haarnadeln vollständig verdecken. Fixiere das Endergebnis mit Haarspray, um zu garantieren, dass nichts verrutscht.

Hinweis:
Diese Vorgehensweise eignet sich vor allem dann, wenn Du mittellanges Haar hast. Falls Deine Haare noch länger sind, solltest Du die nachfolgende Möglichkeit nutzen, um einen Fake Pony selber zu machen.

Fake Pony bei langen Haaren selber machen

Wenn Deine Haare bis zur Brust reichen oder noch länger sind, wirst Du Schwierigkeiten haben, mithilfe der ersten Variante einen Fake Pony selber zu machen. Damit Du trotzdem herausfinden kannst, wie Dir ein gerader oder schräger Pony steht, findest Du hier noch eine zweite – ebenfalls total einfache – Herangehensweise:

1 Kämme Deine Haare ordentlich durch und die Frontpartie nach hinten.
2 Binde die Haare wie bei einem Pferdeschwanz zusammen.
3 Forme beim Zusammenbinden aber beim letzten Mal eine Schlaufe wie bei einem Dutt.
4 Lege die Haarspitzen nach vorn und kämme sie noch einmal vorsichtig durch.
5 Forme nun einen Pony und lege die einzelnen Strähnen so, wie es Dir gefällt.
6 Nutze ein Haarband oder Tuch, um den Fake Pony zu fixieren und den Übergang zu kaschieren.
7 Forme die „Schlaufe“ zu einem Dutt und stecke ihn mit Haarnadeln und Klammern fest.
8 Kämme den Fake Pony bei Bedarf leicht zur Seite.
9 Fixiere die komplette Frisur mit Haarspray.

Wie einfach und vielseitig ein Fake Pony ist, wird auch in diesem Video deutlich. Der netten Dame gelingt es darin sogar, einen Fake Pony so zu stylen, dass sie sich einen seitlichen Zopf flechten kann:

Anders als in der vorangehenden Schritt für Schritt Anleitung für einen Fake Pony nimmt sie nicht das komplette Haar auf, sondern formt die Schlaufe lediglich aus ihrem Deckhaar. Das bringt zwei entscheidende Vorteile mit sich: Sie kann das Haar auch offen tragen oder flechten und sie kann selbst bestimmen, wie dicht ihr Pony ist.

Beachte:
Nicht immer ist es sinnvoll, den Pony aus dem kompletten Haar zu formen. Gerade dann, wenn Du besonders viele oder besonders dickes Haar hast, wirkt Deine Frisur schnell unnatürlich und merkwürdig. Es ist dann ziemlich schwer, zu verbergen, dass Du Dir einen Fake Pony selber gemacht hast.

Und was ist mit Clip-Ins?

Eventuell sind Dir die Anleitungen für einen Fake Pony trotz der wenigen Schritte zu zeitaufwändig oder kompliziert. Wenn Du dennoch nicht auf einen neuen Look auf Zeit verzichten willst, dann kannst Du alternativ dazu auch auf Clip-Ins für das Haar zurückgreifen. Pony-Clip-Ins sind die wohl einfachste Möglichkeit, sich einen Fake Pony zuzulegen.

Sale
Clip In Extension Haarverlängerung Pony
7 Bewertungen
Clip In Extension Haarverlängerung Pony
  • Hochwertige hitzebeständige bis 120C°(WICHTIG) Kunstfaser fühlt sich wie Echthaar
  • Sicherer Halt mit 2 Clips
  • Waschbar und gut zu frisieren, Natürlich, weich und angenehmer Tragekomfort
  • Einfach und schnell verlängern und verdichten

Clip-Ins sollten trotzdem immer mit Vorsicht genossen werden. Schwierigkeit Nummer 1 besteht darin, ein Haarteil zu finden, das exakt Deiner aktuellen Haarfarbe entspricht. Schwierigkeit Nummer 2 macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn Du das Clip-In fixiert hast und feststellst, dass es ein allzu offensichtlicher Fake ist. Um zu vertuschen, dass der Pony nicht echt ist, musst Du Deine Haare geschickt frisieren. Es ist also vielleicht doch besser, gleich mit Deinem Naturhaar zu arbeiten und daraus einen Fake Pony zu formen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © obrik - Fotolia.com