Mama-Make-Up: Anleitung & Tipps für ein 5-Minuten-Styling

Als Mama hat man es nicht immer so leicht. Mit einigen wenigen Mitteln kannst Du dafür sorgen, dass man Dir das nicht ansieht.

Mama-Make-Up
© paultarasenko / stock.adobe.com

Für Mütter ist die Zeit am Morgen knapp. Während der Nachwuchs für Kindergarten und Schule fertig gemacht werden muss, wartet die Küche darauf, auf Vordermann gebracht zu werden, bevor alle das Haus verlassen. Doch der Alltagstrubel und der Spagat zwischen Familie und Beruf hinterlässt gerade am eigenen Aussehen seine Spuren. So ist es verständlich, dass viele Mamas auf ein schickes Make-Up nicht verzichten möchten.

Doch wie bei der Frisur sind Mütter auch beim Make-Up auf eine schnelle, aber schicke Lösung angewiesen. Tatsächlich brauchen Mütter, abgesehen von einigen Basics, nicht viel für das perfekte Make-Up. Der Aufwand hält sich in Grenzen und wenn Du das Make-Up verinnerlicht hast, kannst Du dieses am Morgen innerhalb weniger Minuten realisieren. Dabei geht es vor allem darum, die Spuren Deiner Müdigkeit geschickt zu verstecken.

Die Foundation macht den Anfang

Mama-Make-Up: Foundation
© New Africa / stock.adobe.com

Die Basis für ein gelungenes Mama-Make-Up ist die Foundation. Aufgrund der großen Auswahl ist es nicht leicht, die richtige Foundation zu finden. Die Bandbreite der Angebote reicht von kompakt bis flüssig. Darüber hinaus gibt es Grundierungen, die unterschiedlich stark decken. Ähnlich vielfältig fällt die Bandbreite bei den Preisen aus. Foundation gibt es als Low-Budget-Make-Up in jeder Drogerie, aber auch als High Class Produkt mit einer ausgezeichneten Deckkraft.

Gerade für Mütter sind besonders Foundations empfehlenswert, die zusätzlich pflegen. Sie versorgen Deine Haut mit Feuchtigkeit und können Müdigkeitszeichen abschwächen. Besonders wichtig bei der Auswahl der Foundation ist die richtige Farbnuance. Sie sollte zum natürlichen Hautton passen. Um die richtige Farbnuance zu treffen, solltest Du die Foundation bei Tageslicht auftragen und anschauen.

Foundation sorgt nicht nur für einen frischen Teint, sie gleicht auch Unregelmäßigkeiten im Hautbild aus. Ähnlich verhält sich die Anwendung von BB- und CC-Creams. Diese haben aber nicht so eine hohe Deckkraft, sodass die natürliche Hautstruktur erhalten bleibt. Damit eignen sich diese Cremes hervorragend als Alternative zur Foundation.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 NIVEA BB 5 in 1 Tagespflege 24h Feuchtigkeit (50 ml),... NIVEA BB 5 in 1 Tagespflege 24h Feuchtigkeit (50 ml),... Aktuell keine Bewertungen 4,95 EUR

Gemeinsam mit dem Nachwuchs verbringen Mamas häufig sehr viel Zeit im Freien. Deswegen ist es generell empfehlenswert auf Foundation mit Sonnenschutz wie die Physicians Formula flüssig Foundation auszuweichen. So erübrigt sich das Auftragen einer Sonnencreme.

Tipps für die Anwendung der Foundation

Damit die Foundation optimal deckt und ein sauberes Ergebnis zaubert, kommt es auf die richtige Anwendung an:

  • Foundation muss gut auf der Haut verteilt werden, sodass ein gleichmäßiges Bild entsteht.
  • Das Make-Up kann wahlweise mit den Fingern eingeklopft oder mit dem Pinsel verteilt werden.
  • Alternativ ist das Auftragen mit Beautyblendern möglich.
  • Grundsätzlich sollten die Hilfsmittel zum Auftragen sauber sein. Pinsel und Beautyblender müssen also regelmäßig gereinigt werden. Hier reichen Seife und Wasser aus.

Concealer zum Abdecken der dunklen Augenschatten

Mama-Make-Up: Concealer
© dream@do / stock.adobe.com

Unverzichtbar für ein schnelles und ausdrucksstarkes Mama-Make-Up ist der Concealer. Hast Du die Foundation aufgetragen, kannst Du im zweiten Schritt einen Concealer verwenden. Er sorgt dafür, dass dunkle Augenschatten nicht mehr zu sehen sind. Der Concealer leistet damit einen wichtigen Beitrag dafür, dass Du im Gesicht wieder frischer aussiehst.

Aufgrund seiner guten Deckkraft kannst Du den Concealer nicht nur zum Kaschieren von Augenschatten verwenden. Er eignet sich auch hervorragend, um kleinere Unreinheiten abzudecken. Concealer lässt sich sehr gut verteilen und hat eine cremige Konsistenz.

Tipp: Damit der Concealer seine deckenden Eigenschaften optimal entfalten kann, sollte die Nuance des Kosmetikproduktes grundsätzlich heller sein als die eigene Hautfarbe. In der Regel reicht hier eine Nuance aus.

Den Concealer kannst Du grundsätzlich nicht nur unter den Augen verteilen. Für einen besonders wachen und frischen Blick sorgt er, wenn Du ihn auf den Augenlidern verteilst.

Der richtige Kajal öffnet die Augen und sorgt für einen wachen Blick

Mama-Make-Up: Kajal
© Maridav / stock.adobe.com

Jede Mama kennt schlaflose Nächte und der Schlafmangel hinterlässt unweigerlich seine Spuren im Gesicht. Gerade rund um die Augen wirken Mamas schnell müde. Unverzichtbar bei jedem schönen Mama-Make-Up ist daher Kajal. Dieser lässt sich innerhalb weniger Sekunden auftragen und hat einen grandiosen Effekt. Ins Standardrepertoire jeder Mutter gehört ein dunkler Kajal, mit dem sich die Augenkontur neu zeichnen und anpassen lässt. Darüber hinaus ist der dunkle Kajal ideal, um einen Farbakzent zu setzen.

Doch nicht jeden Tag ist ein dunkler Kajal die richtige Wahl. Eine tolle Alternative ist die Nude-Variante. Mit einem nudefarbenen Kajal kannst Du die Wasserlinie am Auge auffüllen, sodass Dein Blick frischer und ausgeschlafener wirkt. So trägt der nudefarbene Stift dazu bei, dass die Augen optisch geöffnet werden.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 ARTDECO Kajal Liner - Klassischer Kajalstift für... ARTDECO Kajal Liner - Klassischer Kajalstift für... Aktuell keine Bewertungen 5,00 EUR

Rouge sorgt in Windeseile für einen Frischekick

Mama-Make-Up: Rouge
© Voyagerix / stock.adobe.com

Bei Deinem täglichen Mama-Make-Up sollte auf Rouge in keinem Fall verzichtet werden. Er eignet sich hervorragend für das Contouring und ist im Handumdrehen aufgetragen. Mit Rouge kannst Du Deine Wangen auffrischen. Ein natürliches und ansprechendes Make-Up kannst Du vor allem mit mattem Rouge erzielen. Auf Glitter-Partikel solltest Du dagegen verzichten.

Wenn Du bei der Auswahl von Rouge auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidest Du Dich für die Variante in Rosé. Die Farbe passt hervorragend zu jedem Hauttyp und sorgt obendrein für ein frisches, zartes Aussehen. Gerade in den Sommermonaten kannst Du aber auch zu einem farbintensiveren Rouge greifen. Eine gute Wahl ist an dieser Stelle Orange. Gerade wenn Deine Haut durch die Sonne gebräunt ist, kommt das Orange besonders gut zur Geltung.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 ARTDECO Blusher - Schimmernder Rouge langanhaltend - 1... ARTDECO Blusher - Schimmernder Rouge langanhaltend - 1... Aktuell keine Bewertungen 7,50 EUR

Für ein optimales Contouring ist es empfehlenswert, zunächst auf dem Nasenrücken Concealer aufzutragen. Die Nase wirkt dadurch deutlich schmaler. Anschließend kannst Du mit einer dunkleren Nuance an den Wangenknochen arbeiten. Erst im nächsten Schritt trägst Du den Rouge auf.

Mascara sorgt für den finalen Schliff

Mama-Make-Up: Mascara
© Maridav / stock.adobe.com

Wenn Du noch ein wenig Zeit vor dem Spiegel hast, kannst Du Deine Wimpern mit Mascara tuschen. Für ein schnelles Mama-Make-Up ist Mascara keine Pflicht, er rundet das Styling aber ab. Außerdem sorgt er dafür, dass Deine Wimpern einen tollen Schwung bekommen, wodurch Deine Augen schließlich um einiges offener wirken.

Besonders empfehlenswert ist der Griff zu Mascara bei hellen Wimpern. Hier sorgt die dunkle Wimperntusche im Handumdrehen für einen schönen Rahmen, sodass Deine Augen in den Vordergrund rücken. Der Mascara trägt dazu bei, dass die Augen insgesamt deutlich wacher wirken. Wenn Deine Wimpern von Natur aus ein wenig mehr Schwung gebrauchen könnten, kannst Du mit einer Wimpernzange nachhelfen. Wichtig ist, dass Du den Mascara mit den richtigen Bürsten aufgeträgst. Ideal sind an dieser Stelle kurze Bürsten. Sie sind einfacher zu handhaben. Außerdem lassen sich mit den kleinen Bürsten auch die Wimperansätze problemlos erreichen.

Wangenknochen und Augenbrauen mit Highlighter betonen

Mama-Make-Uo: Highlighter
© Kobrinphoto / stock.adobe.com

Nur noch ein Schritt trennt eingespannte Mütter vom perfekten, fertigen Mama-Make-Up. Highlighter ist eine hervorragende Wahl, um Deine Wangenknochen und die Augenbrauen zu betonen. Dabei trägst Du den Highlighter bei den Augenbrauen nur an den äußeren Enden auf. Besonders einfach kannst Du Highlighter verarbeiten, wenn er recht flüssig ist. So zieht er rasch in die Haut ein.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 L'Oréal Paris Flüssiger Highlighter für einen... L'Oréal Paris Flüssiger Highlighter für einen... Aktuell keine Bewertungen 9,83 EUR 7,84 EUR

Kompakten Highlighter kannst Du aber ebenso verwenden. Er lässt sich wie Puder auftragen. Trägst Du ihn mit den Fingern auf, sorgt er für einen angenehmen Glanz auf der Haut.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Wet N Wild Highlighter – MegaGlo Highlighting Powder... Wet N Wild Highlighter – MegaGlo Highlighting Powder... 1.463 Bewertungen 4,99 EUR

Lippen nicht vergessen

Für den allerletzten Schliff sorgt Lipbalm. Hier gibt es transparente, aber auch farbige Lösungen. Den Balsam kannst Du mit den Fingern leicht auftragen. Er pflegt die Lippen und vermeidet unangenehmes, schmerzhaftes Einreißen. Auf Lippenstift darfst Du im Mama-Alltag dagegen gern verzichtet werden.

» Lesetipp: Lippenbalsam selber machen – 4 pflegende Rezepte vorgestellt