Roter Lidschatten: So schminkst Du den Make-up-Trend richtig

Mit rotem Lidschatten sieht man nur verweint aus? Falsch. Denn mit der richtigen Technik kann der rote Lidschatten durchaus für einen Wow-Effekt sorgen.

Frau mit rotem Lidschatten
© Victoria Chudinova / stock.adobe.com

Die Farbe Rot ist eine echte Powerfarbe. Auf den Lippen stellt sie sich seit Jahren unter Beweis und nun hat sie auch die Augen erreicht. Denn roter Lidschatten liegt mittlerweile im Trend. Doch – Moment – sieht man damit nicht verweint aus? Tatsächlich nicht, wenn Du ihn richtig verwendest. Dann kann die Farbe die Augen öffnen und sie zum Strahlen bringen. Wir verraten Dir in diesem Beitrag, wie Du Dich endlich an roten Lidschatten herantraust und ihn richtig schminkst.

Für wen eignet sich roter Lidschatten?

Roter Lidschatten sorgt für einen tollen Wow-Effekt, wenn Du die richtige Farbe wählst. Da sich nur wenige Frauen an ihn herantrauen, punktet er mit Einzigartigkeit und zieht damit die Blicke auf sich. Dabei ist roter Lidschatten für alle Frauen geeignet, die ihn tragen wollen. Er ist fordernd, gibt aber auch viel. Wenn Du zu Dir stehst und weißt, wie er zu Dir passt, seid ihr ein tolles Dreamteam. Beachte bei der Wahl des Rottones lediglich die folgenden Punkte:

➜ Rotton nach dem Teint auswählen:

Damit er zu Deinen Augen gut aussieht, solltest Du, wie auch beim roten Lippenstift, die richtige Farbe zu Deinem Teint auswählen. Rot ist nämlich nicht gleich Rot. Die Farbpalette ist vielfältig und so gibt es Rostrot und Kirschrot, aber auch Terrakotta oder Kupfer. Ein heller Teint kann eher zu kühlen Rottönen greifen, wohingegen ein dunkler Teint es kräftig und warm mag.

➜ Rotton nach der Augenfarbe auswählen:

Aber auch die Augenfarbe spielt eine wichtige Rolle bei der Farbwahl. Braune Augen können z.B. mit Kupfer- und pinkstichigen Rottönen zum Leuchten gebracht werden. Helle Augen in Grün und Blau werden hingegen besonders gut mit knalligen Nuancen wie Erdbeerrot und Kirschrot in den Fokus gerückt. Auch Terrakottatöne, die schon leicht ins Orange gehen, sehen toll aus bei grünen und blauen Augen.

Wie schminkt man roten Lidschatten richtig?

Frau mit rotem Lidschatten
© Victoria Chudinova / stock.adobe.com

Der Farbton Rot ist laut. Manchmal ist er aufdringlich, manchmal grungig, aber immer steht er im Mittelpunkt. Diese Möglichkeit solltest Du ihm geben, damit er richtig wirken kann. Diese Anleitung verrät, wie Dir das gelingt.

❍ Schritt 1:

Grundiere Dein Gesicht mit Foundation und Concealer. Gleiche dabei alle Unebenheiten wie Rötungen und Pickel aus, um einen gleichmäßigen Teint zu erhalten. Setze zudem einen Bronzer ein, um einen gesunden Hautton zu erreichen, wenn Du einen sehr blassen Teint hast.

❍ Schritt 2:

Setze am besten auf eine Lidschatten-Palette in Rottönen. So kannst Du ausprobieren, welche Farbtöne Dir am besten stehen. Nutze zunächst einen hellen Farbton und trage ihn auf das gesamte obere Lid auf. Anschließend greifst Du zu einem roten Braunton, um ihn akzentuiert auf die Lidfalte aufzutragen. Verblende diese beiden Farben. Der Rotton, für den Du Dich entschieden hast, kommt nun oben auf das bewegliche Lid. So bekommt Dein Auge mehr Tiefe.

❍ Schritt 3:

Roter Lidschatten braucht auf dem Gesicht keine Konkurrenz, sondern Unterstützung. Diese bekommt er in Form eines Kajals. Gerade beim Grunge Look darfst Du etwas dicker auftragen.

Greife nun also auf Deinen Kajal zurück. Du kannst ihn dünn, aber auch dick auftragen – wie Dir der Look besser gefällt. Unterstreiche damit die Wasserlinie am unteren Wimpernkranz oder trage ihn großzügig am unteren Wimpernkranz auf. Verblende das Ganze anschließend.

Welche Fehler sollte man vermeiden?

Drei Fehler kannst Du beim roten Lidschatten machen, wenn Du Dich vorher nicht informiert hast. Durch diese Fehler wirkt Dein Gesicht etwas aufgequollen und tatsächlich verweint. Damit Dir das auf keinen Fall passiert, solltest Du auf folgende Punkte achten:

➜ Dein Teint ist nicht gut vorbereitet:

Rötungen im Gesicht sorgen dafür, dass der rote Lidschatten diese nur unnötig in den Vordergrund stellt. Bevor Du roten Lidschatten verwendest, solltest Du Deinen Teint deshalb von Rötungen, Schattierungen und Glanzstellen befreien. Setze auf Foundation und Concealer und grundiere Dein Gesicht, damit der rote Lidschatten später optimal wirken kann.

➜ Du verwendest den falschen Rotton:

Je nach Teint und Augenfarbe solltest Du einen Rotton auswählen, der Deinem Gesicht schmeichelt. Manche Rottöne funktionieren nur bei bestimmten Teint-Typ und sehen bei allen anderen so aus, als hätte man die ganze Nacht geweint. Wiederum andere Rottöne lassen Dich blass und müde erscheinen. Wähle also auf jeden Fall einen Rotton, der optimal zu Dir passt, um diesem Fehler zu entgehen.

Wichtig:
Grundsätzlich solltest Du darauf achten, den Farbton nicht zu blass zu wählen. Denn blasse oder matte Rottöne lassen Dich müde aussehen. Geschwollen aussehende Augen sind somit vorprogrammiert.

➜ Du setzt nicht auf Kajal:

Kajal ist ein Garant dafür, dass roter Lidschatten gut aussieht. Er gibt dem Auge Tiefe und sorgt für Hingucker. Mit ihm kannst Du fertig geschminkt gar nicht verweint aussehen, da aller Logik nach sonst der Kajal ebenfalls verlaufen wäre.