6 Tipps für den angesagten No-Make-Up-Look – So schminkst Du ihn richtig

Der No-Make-Up-Look gehört zu den beliebtesten Looks der Make-Up-Brache überhaupt. Wie Du ihn schminkst, verraten wir Dir hier.

Tipps für den No-Make-Up-Look
© Sofia Zhuravetc – Fotolia.com

Der No-Make-Up-Look ist so beliebt, weil er nie aus der Mode kommt und einen permanenten Trend darstellt. Der Fokus liegt bei diesem Look ganz klar auf Natürlichkeit: Offensichtliche Schminktechniken und unnatürliche Farben werden bewusst vermieden, um den Eindruck zu erwecken, man sei mit genau dieser „natürlichen“ Schönheit geboren oder tagtäglich aufgewacht. Doch was genau macht den No-Make-Up-Look aus? Wieso ist dieser so beliebt und wie wird er geschminkt? Mit unseren Tipps zum Thema wird Dein No-Make-Up Make-Up sicher gelingen und Du kannst Dir sicher sein, mit einer natürlichen Ausstrahlung zu punkten.

Was zeichnet den No-Make-Up-Look überhaupt aus?

Die Beauty-Welt und professionelle Make-Up-Artists, sowie Visagisten bieten eine Reihe verschiedener Make-Up-Looks an, durch welche man sich bei Bedarf inspirieren lassen kann. Ob auffällig mit klassisch-roten Lippen, sexy mit geschwungenem Eyeliner wie in den 60er Jahren oder an Stil-Ikonen angelehnt – für jeden Anlass, Geschmack und so manches Outfit lassen sich passende Make-Up-Looks entdecken. Der No-Make-Up-Look stellt dabei einen Dauerrenner unter den Optionen dar, weil er unter anderem sehr leicht zu erzeugen ist und sich vielseitig nutzen lässt. Doch was macht diesen Look aus?

Bei dem No-Make-Up-Look handelt es sich, wie man an der Bezeichnung schon erkennen kann, um einen Look, der auf den ersten Blick nicht verraten soll, dass Make-Up genutzt wurde. Man möchte mit diesem Look ungeschminkt wirken, aber dennoch alle Gesichtspartien sanft hervorheben und verschönern. Im Vordergrund steht also eine möglichst natürliche Ausstrahlung, die augenscheinlich nicht durch Make-Up-Produkte erzeugt wurde und den eigenen Look nicht zu sehr vom ungeschminkten Gesicht abweichen lässt. Das bedeutet wiederum, dass bei dem No-Make-Up-Look keine unnatürlichen oder zu starken Farben genutzt werden – weniger ist hier definitiv mehr. Auch sollte der Look nicht zu makellos ausgeführt werden, um wirklich natürlich zu erscheinen.

Was macht den No-Make-Up-Look so beliebt?

Es gibt viele Gründe, die für den No-Make-Up-Look sprechen. Zum einen ist dieser sehr vielseitig einsetzbar, da er zu nahezu jedem Anlass angebracht ist und nie zu überladen wirkt oder übertrieben herüber kommt. Zum anderen wirkt der No-Make-Up-Look nie aufgesetzt, sodass man keine Maske im Gesicht trägt, wie dies mit anderen Looks oft der Fall ist – die Ausstrahlung bleibt also so natürlich wie möglich und kommt daher beim Gegenüber auch nie falsch an. Schminkst Du Dich beispielsweise zu übertrieben zu einem professionellen Anlass, setzt dies oft falsche Zeichen und macht daher keinen guten Eindruck. Mit dem No-Make-Up-Look bist Du daher immer auf der sicheren Seite, auch wenn Du Dich in Sachen Beauty sonst eher wenig auskennst. Ob zur Schule, auf der Arbeit oder auch in der Freizeit – der Look mit natürlicher Ausstrahlung kommt immer gut an.

Ein weiterer Vorteil des Looks ist, dass dieser jedem steht. Ob Du eine eher ovale oder runde Gesichtsform hast, einen olivfarbenen oder sehr rosigen Teint, große oder mandelförmige Augen – wirklich jeder kann den No-Make-Up-Look tragen. Bei klassischen Looks mit Eyeliner, Smokey Eyes oder roten Lippen oder gar ausgefallenen, futuristischen Make-Ups sieht das schon wieder anders aus. Da der natürliche Look die eigenen Züge hervorhebt und Makel lediglich etwas kaschiert, erweist sich der Look bei jedem Träger als vorteilhaft. Hier also noch einmal alle Vorzüge des Looks im Überblick:

  • für jeden Anlass geeignet
  • passt zu jedem Outfit/Look
  • immer angebracht, da nicht zu auffällig
  • leicht zu schminken und daher auch für Anfänger gut geeignet
  • nicht viele Produkte zum Schminken notwendig
  • keine Maske durch zu viel Make-Up
  • schnelles Erzeugen des Looks – daher auch für alle geeignet, die weniger Zeit zum Schminken haben
  • leicht über den Tag beizubehalten

Diese Produkte benötigst Du für einen gelungenen No-Make-Up-Look

Der No-Make-Up-Look soll natürlich wirken, aber auch das Beste aus dem ungeschminkten Gesicht machen – daher ist eine möglichst ebene Basis ohne Unreinheiten besonders wichtig. Dennoch soll diese nicht geschminkt und maskenhaft wirken, sodass Du am besten Produkte auswählst, die Deine Haut durchscheinen lassen. Hier gilt: Je weniger Produkte zum Verbessern des Teints benötigt werden, desto besser.

Eine leicht deckende Foundation ist für den Look ebenso gut geeignet, wie eine leichte und pflegende BB-Cream mit Farbpigmenten oder ein mineralisches Make-Up-Puder. Wenn Du das Glück hast, von Natur aus einen sehr ebenen und nahezu makellosen Teint mitzubringen, reicht ein leichter Concealer aber auch vollkommen aus. Da ein leichter Glanz für die natürliche Ausstrahlung sehr wichtig ist, solltest Du für den No-Make-Up-Look auf das Verwenden vieler Puderprodukte verzichten. Sie lassen die Haut einfach matt und viel zu maskenhaft wirken.

Ist der Teint erst einmal perfektioniert, lassen sich noch beliebige Features betonen. Wichtig ist, dass Du Produkte wählst, die optisch erfrischen und aufwecken – wie beispielsweise einen hellen Kajal in den Augenwinkeln oder unter den Brauenbogen. Auch Highlighter lassen Dich schnell frischer und jugendlicher aussehen, ohne zu offensichtlich zu wirken. Möchtest Du die Augen betonen, solltest Du neben Mascara in klassischem Schwarz oder Braun lediglich natürliche Lidschatten-Töne wie helle Braun- oder Beigetöne verwenden – diese haben den Vorteil, das Lid optisch zu perfektionieren und gleichzeitig zu konturieren. Abgeschlossen wird der Look mit einem Lippenstift, der deiner natürlichen Lippenfarbe am ehesten entspricht – oder am besten nur mit einem Lippenbalsam ohne Farbpigmente.

❍ Produkte für den No-Make-Up-Look:

✔ leicht deckende Foundations, alternativ BB-Cream oder Mineral-Puder
Concealer mit mittlerer Deckkraft (weniger ist mehr!)
✔ Rouge in möglichst unscheinbaren Farben
✔ gerne Highlighter (ohne stark schimmernde Pigmente oder Glitzer)
✔ Mascara (am natürlichsten in der Farbe Braun)
✔ Lidschatten in hellen Braun- oder Beige-Tönen
✔ Augenbrauenpuder oder -Farbe (eine Nuance heller zu wählen, als die eigene Haarfarbe)
✔ Lippenbalsam oder Lippenstift in der eigenen Lippenfarbe oder ganz ohne Farbpigmente
✔ aufhellende Produkte wie ein heller Kajal für den inneren Augenwinkel

❍ Darauf solltest Du lieber verzichten:

✖ Foundations/Puder mit stark deckenden Eigenschaften (wirken schnell maskenhaft und unnatürlich)
✖ auffälliges Contouring
✖ Rouge in zu knalligen Farben
✖ Produkte, die stark schimmernde Glitzerpartikel enthalten
✖ unnatürliche Farben in Sachen Lippenstift und Lidschatten
✖ knallige Signalfarben
✖ zu stark betonte Brauen durch Augenbrauengel in dunkleren Tönen

Natürlich benötigst Du für einen perfekten No-Make-Up-Look keineswegs alle oben genannten Produkte. Drei bis vier Helfer mit gewünschtem Effekt reichen oft schon aus, um Dich wacher, ausgeruhter und jugendlicher wirken zu lassen – und das innerhalb weniger Minuten.

Unsere Tipps für den angesagten No-Make-Up-Look

Damit der No-Make-Up-Look auch wirklich schnell und einfach gelingt, sowie die gewünschten Effekte erzielt, solltest Du beim Schminken das ein oder andere beachten. Mit unseren Tipps kannst Du nichts falsch machen, sodass der Look zu jedem Anlass gut ankommt:

1 Die Haut entsprechend gut pflegen:

Je besser das eigene Hautbild ist, desto gelungener wirkt der No-Make-Up-Look, und desto leichter ist dieser auch zu erzielen. Achte daher darauf, dass Du Deiner Haut genug Feuchtigkeit lieferst und diese täglich pflegst, sodass das Hautbild dadurch allgemein weniger Unreinheiten, Rötungen und Trockenheit aufweist. Dadurch werden anschließend weniger Produkte benötigt, um den beliebten Look zu erzielen und natürlich jugendlich-frisch zu wirken.

2 Weniger ist mehr:

Dies gilt für den natürlichen Beauty-Look ganz besonders. Starte mit wenigen Produkten, die Du nur in geringem Maße aufträgst – deckender oder betonender kannst Du anschließend immer noch vorgehen, solltest Du mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden sein. Jedoch reicht eine geringe Menge der Produkte oft schon aus, um strahlende Ergebnisse zu liefern, die sich sehen lassen können und Dich natürlich schön wirken lassen.

3 Orientiere Dich an Deinem ungeschminkten Ich:

So kannst Du beim Schminken noch weniger falsch machen und den Look so natürlich wie möglich ausfallen lassen. Du kannst Dir den Farbton Deiner Wangen abschauen, aber Dich auch an Deiner natürlichen Lippenfarbe orientieren, um passende Produkte für Deinen Look auszusuchen. Auch die Farbe und Form Deiner Brauen sollte bei dem No-Make-Up-Look nicht zu stark von dem ursprünglichen Auftreten abweichen.

4 Lass Dich von Profis inspirieren:

Wenn es um Make-Up-Techniken und verwendete Tools geht, haben Visagisten und Make-Up-Artists einige Tipps parat. Sieh Dir im Internet Tutorials zu dem Look von Profis an oder gehe nach Schritt-für-Schritt-Anleitungen vor, um genauso professionelle Ergebnisse mit natürlichem Finish zu erhalten.

5 Nutze Dir verfügbare Mittel:

Du musst nicht sofort in die nächste Drogerie oder Parfümerie gehen, um Dir massenweise Produkte für den No-Make-Up-Look zu kaufen. Concealer und Mascara haben die meisten sowieso schon Zuhause und als Highlighter lassen sich auch Lippenbalsams gut mit den Fingern auftragen. Außerdem brauchst Du sicherlich kein ganzes Pinsel-Set – für das Schminken des Looks reichen oft die Fingerspitzen schon aus. Auch ein Beauty-Schwämmchen in feuchtem Zustand sorgt für das gewünschte Ergebnis.

6 Mache Dein Make-Up haltbarer:

Nichts ist ärgerlicher, als ein gelungenes Make-Up, das nach wenigen Stunden unterwegs wieder fast verschwunden ist oder nicht mehr ganz so frisch aussieht. Um dies zu vermeiden und das Finish zu verbessern, sodass der Look noch natürlicher wirkt, kannst Du ein leichtes Finishing-Spray benutzen (wie beispielsweise das MAC Fix-Plus Make-Up-Spray). Durch dieses bleibt Dein Make-Up genau da, wo es sein soll, wird länger frisch aussehen und erhält auch einen gewissen Glow, der sowieso im Trend liegt.

Sprays wie diese können alternativ auch vor dem Auftragen der Produkte eingesetzt werden, um das Make-Up besser haften zu lassen und dabei zu helfen, dieses gleichmäßig zu verteilen. Selbst, wenn Du einmal gar kein Make-Up tragen möchtest, beleben Sprays dieser Art das Gesicht und lassen es wacher wirken – es gibt also nur Vorteile.

Videoanleitung für den No-Make-Up-Look:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Sofia Zhuravetc - Fotolia.com