Blaue Augen schminken: So betonst Du Deine Augen perfekt

Blaue Augen können mit dem richtigen Make-up optimal betont werden. Doch welche Farben harmonieren mit blauen Augen? Ich verrate es Dir.

Blaue Augen
Komplementärfarben dienen als Kontrast zu Deinen blauen Augen – © Sergey Chayko / stock.adobe.com

Sowohl für den Tag als auch für den Abend kommt es darauf an, dass Du das Blau Deiner Augen perfekt unterstreichst. Das funktioniert am besten mit Komplementärfarben. Das Verblenden von hellen und dunklen Tönen sorgt zudem für einen harmonischen Farbübergang. Was Komplementärfarben sind und wie Du für einen perfekten Farbübergang sorgst, möchte ich Dir nachfolgend erklären.

Diese Farben passen zu blauen Augen

Lidschattenpalette
Zu blauen Augen passen Töne von Nude bis hin zu Pfirsich – © anna.stasiia / stock.adobe.com

Um für blaue Augen den passenden Lidschatten zu finden, brauchst Du einen Blick auf die Komplementärfarben. Sie dienen als Kontrast zu Deinen blauen Augen und unterstreichen sie dadurch deutlich. Werfen wir einen Blick in den Kreis der Komplementärfarben. Wenn es um die Farbe “Blau” geht, gelangst Du zu Tönen in Gelb. Die Nuancen sind hier unterschiedlich. Allerdings sind Gelb- und auch Orange-Töne, die gerade beim Make-up kaum zum Einsatz kommen. Daher ist es wichtig zu schauen, welche Nuancen in die Nähe der Töne kommen.

Beliebt sind die Ausführungen in Nude bis hin zu Pfirsich. Achte darauf, welche Akzente Deine Augen haben. Es gibt blaue Augen, die einen leichten Grünstich haben. Es gibt aber auch blaue Augen, die fast schon einen Eiston haben und über graue Akzente verfügen. Dann kannst Du auch auf graue Töne beim Make-up zurückgreifen. Bei der Auswahl Deines Lidschattens kannst Du den Blick auf die folgenden Töne richten:

  • Nudetöne: Die Nuancen mit Beige oder auch Rosé sind sehr harmonisch und auch für den Alltag geeignet.
  • Erdtöne: Du kannst in Richtung Apricot oder auch Terracotta gehen, wenn Du Dein Make-up etwas intensiver möchtest.
  • Helle Farben: Hier kannst Du nach Tönen schauen, die eher Beige oder auch Weiß sind.
  • Grau oder Braun: Je nach weiteren Tönen in Deinen blauen Augen können auch Grau oder Braun eine gute Wahl darstellen.
  • Metallic: Gerade für das Abend-Make-up werden sehr gerne Metallic-Farben eingesetzt. Silber und auch Gold passen zu blauen Augen.

Tipp:
Du magst gerne Smokey Eyes, bist aber unsicher, ob sie zu Deinen blauen Augen passen? Hier kann ich Dich beruhigen. Durch die dunklen Töne wirken Deine Augen noch kräftiger und der Blauton tiefer. Allerdings solltest Du nicht zu Schwarz greifen, sondern lieber Braun nutzen.

Diese Farben passen nicht zu blauen Augen

Es gibt einige Töne, die nicht in Dein Repertoire aufgenommen werden sollten, da sie nicht optimal mit Blau harmonieren. Grün und Violett gehören ebenso dazu, wie Blau und auch Schwarz. Die Töne sind sehr kräftig und ziehen die Blicke auf sich. Dadurch lassen sie das Leuchten Deiner Augen nicht mehr so strahlend wirken. Aqua-Töne beim Lidschatten sind daher eher tabu. Deine Augenfarbe wird so verwässert.

Du möchtest nicht ganz darauf verzichten? In dem Fall empfehle ich Dir, hier mit einem Eyeliner zu arbeiten. Diesen gibt es auch in verschiedenen Blautönen. Er kann in das Make-up integriert werden.

Anleitung für das passende Make-up am Tag

Blaue Augen Make up
Am Tag darf das Make up schlicht, aber elegant sein – © Liudmila Dutko / stock.adobe.com

Bei einem Make-up für den Tag soll es schlicht, elegant, schön und dennoch nicht zu auffällig sein? Trotzdem möchtest Du Deine blauen Augen in den Vordergrund rücken? Dann sind die folgenden Schritte ideal geeignet:

❍ Schritt 1 – Öffne Deine Augen:

Mit den richtigen Farben kannst Du Deine Augen optisch noch größer wirken lassen. Hierfür brauchst Du einen hellen Lidschatten, den Du mit dem Pinsel unter der Augenbraue aufträgst. Gut ist es, wenn der Lidschatten nicht zu glänzend ist, damit er nicht zu stark auffällt. Ein Geheimtipp ist der Concealer. Mit einer helleren Nuance kannst Du hier ebenfalls einen besonders wachen Effekt erzielen.

❍ Schritt 2 – Gehe von hell nach dunkel:

Jetzt trägst Du den Lidschatten in den gewünschten Farben auf dem beweglichen Lid auf. Beginne mit dem hellen Ton und trage ihn auf dem Lid auf. Anschließend gehst Du mit der dunkleren Nuance vom Lid nach außen und verblendest die Farben.

❍ Schritt 3 – Den Lidstrich integrieren:

Jetzt kommt der Lidstrich, wenn Du einen einsetzen möchtest. Vor allem dann, wenn Du ihn nach außen hin ziehst, lässt er die Augen noch intensiver wirken.

❍ Schritt 4 – Die Form der Wimpern:

Noch weiter öffnen lässt sich Dein Blick, wenn Du nun Deine Wimpern bearbeitest. Für mehr Schwung kannst Du die Wimpernzange einsetzen. Anschließend werden die Wimpern mit schwarzer Mascara betont.

❍ Schritt 5 – Puder und Bronzer:

Für eine frische Haut kommen zum Abschluss noch Puder und Bronzer zum Einsatz. Eine unreine Haut lässt sich durch eine Foundation optisch glätten. Schon hast Du ein schlichtes Make-up für den Tag.

Anleitung für das passende Make-up am Abend

Abend-Make-up blaue Augen
Am Abend darf das Make-up intensiver ausfallen – © Valua Vitaly / stock.adobe.com

Am Abend darf das Make-up gerne etwas intensiver werden? Das erzielst Du mit den folgenden Schritten:

❍ Schritt 1 – Helle Töne auftragen:

Auch hier arbeitest Du wieder mit hellen Tönen. Für eine längere Haltbarkeit des Make-ups, auch nach durchtanzten Nächten, sollte ein matter Lidschatten in einem hellen Ton auf dem gesamten Lid aufgetragen werden.

❍ Schritt 2 – Den dunklen Ton auswählen:

Welcher Ton soll es jetzt werden? Gerade beim Make-up für den Abend wird gerne zu dunkleren Nuancen gegriffen. Mit dem Pinsel trägst Du den dunkelsten Ton auf dem beweglichen Augenlid auf und verblendest die Farbe mit dem hellen Untergrund. Anschließend kannst Du einen helleren Ton verwenden. Dieser wird auf dem dunklen Ton aufgetragen. Der rauchige Effekt, der nun entsteht, ist gewünscht.

❍ Schritt 3 – Helle Effekte für mehr Betonung:

Ist Dir die Wirkung ein wenig zu dunkel, kann noch einmal der helle Lidschatten zum Einsatz kommen. Mit dem Pinsel trägst Du eine geringe Menge mittig der Augenlider auf. Der Effekt ist beeindruckend.

❍ Schritt 4 – Gleichmäßige Haut um die Augen:

Der Concealer sorgt dafür, dass Schatten unter den Augen verschwinden. Trage ihn unter dem unteren Wimpernrand auf und verteile ihn mit einem Schwamm oder einem Pinsel. Anschließend wird eine Foundation aufgetragen. Mit Puder rundest Du den Effekt ab.

❍ Schritt 5 – Die Wimpern betonen:

Zum Abschluss werden die Wimpern betont. Gut geeignet ist ein Kajalstrich, der direkt am Lidrand aufgetragen wird. Jetzt kommt noch Mascara. Je stärker Du die Wimpern tuschst, umso intensiver ist der Effekt.

Mandy
Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.