Haarwachstum anregen – so bekommst auch Du Rapunzelhaar

Wenn die Haare schneller wachsen sollen, ist guter Rat teuer. Glücklicherweise gibt es einige Methoden, die das Haarwachstum anregen.

Haarwachstum anregen
Um schneller zu wachsen, brauchen Haare gute Pflege | © olly / stock.adobe.com
Das Wachstum der Haare wird durch unterschiedlichste Faktoren beeinflusst, über die man sich im Klaren sein sollte, wenn man sie möglichst schnell nachwachsen lassen möchte. Die Gründe, dass die Haare nicht schnell wachsen, könnten zum Beispiel die Folgenden sein:

  • Nährstoffmangel: Haare brauchen zum Wachsen gewisse Mineralstoffe und Vitamine. Insbesondere Vitamin B und Zink sind am Haarwachstum maßgeblich beteiligt. Erhält der Körper davon zu wenig, wächst das Haar langsamer.
  • Stress: Körperlicher und geistiger Stress lässt einem wortwörtlich die Haare ausfallen, da der Körper den Stoff Noradrenalin produziert. Dieser kann eine Entzündung in der Haarwurzel verursachen, womit die Wachstumsphase der Haare unterbrochen wird.
  • Schlechte Angewohnheiten: Alkohol und Nikotin nehmen großen Einfluss auf das Haarwachstum und wirken sich negativ aus.
  • Hormonschwankungen: Ganz gleich, ob sie von der Schilddrüse oder anderen Hormonen ausgehen – Ist hier etwas im Ungleichgewicht, leidet das Haar darunter.
  • Vererbung: Die Gene spielen ebenfalls eine große Rolle beim Haarwachstum. Wenn die eigenen Eltern bereits schütteres Haar besitzen, ist das Risiko groß, dass es bei einem selbst genauso sein wird.

Diese Gründe sollte man nicht unterschätzen. Wer jedoch genau weiß, woran der Haarverlust oder das geringe Haarwachstum liegt, kann auch besseren Einfluss darauf nehmen.

Diese Pflegeroutinen lassen Dein Haar schneller wachsen

Haarwachstum anregen Bürste
Richtiges Bürsten lässt Haare schneller wachsen | © Kalim / stock.adobe.com

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, um das Haarwachstum zu beschleunigen. Allem voran ist die richtige Pflege wichtig. Hierbei kannst Du zum Beispiel die nachfolgenden Tipps beherzigen:

Methode Erklärung
Pflegeprodukte Auf dem Markt gibt es nicht ohne Grund zahlreiche Unterschiede bei der Wahl des richtigen Shampoos und der weiteren Haarpflege. Wer trockenes Haar hat, sollte demnach kein Shampoo für fettiges nutzen. Von der richtigen Pflege profitieren vor allem die Spitzen, in denen sich leicht Spliss bildet.
Jedes Haar hat spezielle Bedürfnisse und muss mit anderen Nährstoffen versorgt werden. Wer hier die richtige Pflegeserie erwischt, setzt einen optimalen Grundstein für ein problemloses Haarwachstum. Neben einem geeigneten Shampoo sollten natürlich auch Produkte wie Conditioner und verschiedene Öle zum Einsatz kommen, welche die Haare eingehend pflegen.
Richtig bürsten Falsches Bürsten kann Haarbruch verursachen. Besonders bei langem Haar ist es daher empfehlenswert, an den Spitzen anzufangen und sich langsam nach oben vorzuarbeiten. Kleinere Knoten lassen sich so leichter entwirren. Außerdem verteilt sich somit das von der Kopfhaut produzierte Fett besser auf den Längen. Unter den Bürsten ist für die Pflege am besten ein Modell mit Naturborsten geeignet. Meinen Favoriten findest Du hier:
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Haarbürste mit weichen Echthaar Naturborsten für... Haarbürste mit weichen Echthaar Naturborsten für... Aktuell keine Bewertungen 15,55 EUR
Temperaturen Nicht nur beim Föhnen leidet das Haar, wenn die Luft zu heiß ist. Schon beim Waschen kann zu heißes Wasser Schäden auf der Kopfhaut und in den Haaren verursachen. Es ist daher besser, die Haare mit lauwarmem Wasser zu waschen und sie mit kaltem Wasser auszuspülen. Die auf den Haaren befindliche Schuppenschicht schließt sich so viel besser. Ebenso entsteht durch das kalte Wasser ein seidiger Glanz auf dem Haar. Beim Föhnen wird idealerweise ein Aufsatz verwendet und selbstverständlich eine niedrigere Temperatur.
Haarstyling Einen Pferdeschwanz zu stylen oder einen Zopf ist kein Problem. Der hierfür erforderliche Gummi sollte dabei jedoch eher breit und weich sein, um das Haar nicht zu schädigen. Befinden sich Metallteile an ihm, kann das Knicke im Haar hinterlassen. Außerdem ist es immer empfehlenswert, den Zopf nicht zu festzuschnüren, um die Haarwurzeln zu schonen. Hilfreich ist es auch, hin und wieder die Stelle zu wechseln, wo der Zopf beginnt. Schlimmstenfalls führt dies sonst zu Haarbruch.
Kopfmassage Beim Friseur gibt es sie fast gratis während die Haare gewaschen werden, aber auch sonst trägt eine Kopfmassage dazu bei, dass die Haare gut nachwachsen. Steht gerade niemand zur Verfügung, der den Kopf massieren könnte, tut es auch eine Massagebürste aus Holz, mit der man sanft die Kopfhaut bearbeitet.

Haarwachstum anregen beim Friseur

Haarwachstum anregen Friseur
Der Friseur weiß, was den Haaren gutut | © Maksym Povozniuk / stock.adobe.com
Gerade wenn Du Deine Haare wachsen lassen möchtest, kann einem der Friseur auf vielerlei Art und Weise dabei helfen.

Ein Fehler, den man auf keinen Fall begehen sollte, besteht darin, das Haar gar nicht mehr schneiden zu lassen. Denn dann wirkt es mit der Zeit ungesund und man bekommt den Eindruck, dass es gar nicht mehr wächst. Selbst längere Haare sollten alle zwei Monate um etwa einen halben Zentimeter gekürzt werden. Auf diese Weise vermeidet man Spliss und das Haar wirkt gesünder.

Sind die Haare etwas kürzer, helfen Übergangsfrisuren, um die Zeit zu überbrücken. Das Haar sieht dank ihnen auch gepflegter aus und macht das Warten etwas leichter.

Wer gar nicht warten kann, dem steht selbstverständlich auch eine Haarverlängerung zur Auswahl. Doch Vorsicht: Hier gibt es verschiedene Methoden, die angewandt werden. Die einen schädigen das Haar möglicherweise, während andere relativ schonend sind. Tape-Ins gelten zum Beispiel als die schonendste Methode schlechthin, wenn Extensions zum Einsatz kommen. Werden die Haare hingegen in Form von sogenannten Bondings angeschweißt, kann dies die Haare erheblich schädigen.

Gesunde Ernährung und Bewegung

Haarwachstum anregen Ernährung
In einer Avocado stecken besonders viele Nährstoffe | © photocrew / stock.adobe.com
Bestimmte Lebensmittel und Bewegung können das Wachstum der Haare ebenfalls positiv beeinflussen. Ausdauersportarten und Krafttraining fördern den Stoffwechsel und nehmen somit auch Einfluss auf das Wachstum der Haare.

Ebenso gibt es Lebensmittel, die das Haar von innen heraus mit den richtigen Nährstoffen versorgen und es somit besser nachwachsen lassen.

Hier einmal einige Beispiele für Lebensmittel, die sich positiv auf die Haargesundheit auswirken:

  • Paprika: In ihnen ist viel Vitamin C enthalten, was das Immunsystem stärkt und wichtig für eine gesunde Kopfhaut ist.
  • Erdbeeren: Sie enthalten ebenfalls viel Vitamin C und gleichzeitig Nährstoffe, die freie Radikale beseitigen. Haut und Haare werden so vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt.
  • Avocados: Wer sie mag, kann sich das Superfood auch beim Haarwachstum zunutze machen. In einer Avocado sind 1,3 Milligramm Vitamin E enthalten. Dies entspricht 15 Prozent des täglichen Bedarfs. Dazu kommen Zink und Kalzium, sowie Eisen und Kupfer. Davon profitieren die Haare ebenfalls.
  • Spinat: Er ist in grünen Smoothies besonders beliebt oder man isst ihn im Salat. Beim Haarwachstum liefert er mit seinem Eisengehalt die richtigen Nährstoffe, um das Blut mit Sauerstoff anzureichern. Dies hilft der generellen Gesundheit, aber auch den Haaren weiter.
  • Süßkartoffeln: Das in ihnen enthaltene Beta-Carotin liefert Vitamin A, welches beim Thema Haarwachstum immer wieder erwähnt wird. Wichtig ist, dass es in der richtigen Dosierung zugeführt wird. Andernfalls kann es gegenteilige Wirkung besitzen und die Haare möglicherweise sogar ausfallen lassen.
  • Nüsse und Sämereien: In ihnen sind Mineralstoffe und Vitamine enthalten, die das gesamte Immunsystem beeinflussen können. Walnüsse und Mandeln sind hierbei besonders zu erwähnen. Zink und Biotin begünstigen das Haarwachstum ungemein.
  • Bohnen: Sie enthalten wertvolle Proteine, die stets dafür sorgen, dass Haare ohne Schwierigkeiten nachwachsen. Sie gelten außerdem als gute Quelle für eine ausreichende Eiweißversorgung, wenn man Vegetarier ist.
  • Lachs: Neben ihm sind auch alle anderen fetten Seefischarten geeignet, um Omega-3-Fettsäuren zu liefern. Dazu kommt eine hohe Portion an Vitamin E, welches ebenso zweckdienlich ist.

Generell ist es immer wichtig, eine ausgewogene Ernährung einzuhalten, die dem Haarwachstum nicht im Weg steht. Daher ist zum Beispiel Fast Food zwar hin und wieder in Ordnung, es sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden.

Über 20 Jahre mit eigenem Kosmetikstudio und nun in der Beauty-Tipps.net Redaktion tätig.