Nagellackstifte: Anwendung & Tipps für perfekt lackierte Fingernägel ohne Patzer

Du hast es satt beim Lackieren Deiner Finger- und Fußnägel ständig über den Nagel zu malen? Dann sind Nagellackstifte genau das Richtige für Dich.

Nagellackstift
© progressman / stock.adobe.com

Beim Nageldesign haben Nagellacke weiter die Nase vorn. Schließlich gibt es sie nicht nur in unzähligen Farbvarianten. Sie lassen sich zudem flexibel kombinieren und können leicht selbst aufgetragen werden. Ausgestattet mit einem kleinen Pinsel lassen sich die Lacke einfach auf der Nageloberfläche verteilen und bei Bedarf innerhalb kurzer Zeit wieder entfernen. Doch schon eine kleine Unaufmerksamkeit oder ein leichtes Zittern reichen aus, um beim Auftragen des Nagellacks mit dem Pinsel zu verrutschen. Wenn Du davon endgültig die Nase voll hast, dann sind Nagellackstifte genau das Richtige für Dich. Denn mit diesen sind solche Patzer kaum möglich.

Wie funktionieren Nagellackstifte?

Nagellackstifte sind einfach anzuwenden, lassen sich leicht führen und sorgen für einen deutlich geringeren Zeitaufwand beim Lackieren. Denn Nagellackstifte sind am einfachsten mit einem Filzstift zu vergleichen – und lassen sich tatsächlich so simpel anwenden. Durch die feine Stiftspitze können die Farben ganz einfach auf die Nägel aufgemalt werden. Vor allem am Rand ist ein besonders präzises Aufmalen möglich, sodass auch Laien mit den Nagellackstiften tolle Ergebnisse zaubern können.

Tipp:
Nagellackstifte eignen sich dank der einfachen und präzisen Anwendung perfekt für Line-Nails, Cut Out Nails und French Nails.

In Sachen Haltbarkeit, Deck- und Leuchtkraft stehen die Nagellackstifte den klassischen Nagellacken in nichts nach. Das Angebot an Nagellackstiften ist deshalb seit 2017 erheblich gewachsen. So gibt es auf dem Markt mittlerweile nicht nur sehr viele verschiedene Farben, sondern auch unterschiedliche Marken. Zu den Trendfarben gehören zum Beispiel Burgunder, Fuchsia und Knallrot.

Sale
L 'Oréal Paris Make Up Designer Magic Mani Nagellack...
  • Lack Filz Magic Mani nackt, um sofort zu retuschieren eine Maniküre abgeblätterter, verbogen oder Streifen.
  • 'Dank seiner leicht zu greifen, und seine Formel "glaenzend Magic Mani bringt Leben in dein Maniküre in Sekundenschnelle auf.
  • Ergebnisse: Eine Lackstift Instant Express und schnelles Trocknen, ohne Fließen, für mehr Leichtigkeit.
  • Bien agiter mit Korken geschlossen. Drücken Sie wiederholt auf die Patrone am Ende des Griffs, um es zu aktivieren. Auf die Nägel auftragen, indem Sie.
  • Verpackungseinheit: 4 ml.

Anleitung für die richtige Anwendung

Die Anwendung der Nagellackstifte ist zwar einfach, trotzdem gilt es einige Besonderheiten zu beachten. Gehe beim Lackieren Deiner Nägel am besten einfach wie folgt vor:

  1. Vor dem Aufmalen der Farbe musst Du die Stifte kräftig schütteln, denn erst durch das Schütteln vermischen sich die Farbpigmente im Stift optimal miteinander.
  2. Damit der Nagellack im Stift in den Filz-Applikator gepumpt wird, musst Du die Spitze der Nagellackstifte mehrfach nach unten drücken.
  3. Anschließend kannst Du den Filz-Applikator nach Belieben über den Fingernagel führen.
  4. Drücke beim Aufmalen nicht zu stark auf. Gleite stattdessen sanft mit dem Nagellackstift über den Nagel.
  5. Nach dem Auftragen muss der Lack vollständig trocknen.
  6. Im Anschluss kannst Du einen Top Coat auftragen. Der Top Coat schützt die Farbschicht und sorgt für einen schönen Glanz.

Möchtest Du den Lack vollständig erneuern, musst Du die Farbe zunächst einmal entfernen. Am einfachsten und schnellsten geht das mit einem Nagellackentferner. Hier solltest Du am besten auf ein acetonfreies Produkt zurückgreifen, um Deine Nägel nicht unnötig stark zu belasten.

Tipp:
Du kannst auch ohne Nagellackentferner den Nagellack entfernen. Statt Nagellackentferner kannst Du nämlich auch einfache Hausmittel nutzen, um Deine Nägel vom Nageldesign zu befreien. Tauche Deine Nägel zum Beispiel einfach in eine Mischung aus Essig und Zitrone.

Vorteile der Nagellackstifte

Nagellack als Stift
© Nadezhda / stock.adobe.com

❍ einfache Anwendung, kein Übermalen:

Die Nagellackstifte überzeugen natürlich in erster Linie durch die einfache Anwendung. Übermalen ist da fast unmöglich. Du musst somit also keinen Nagelhautschutz mehr verwenden bzw. Nagelhautschutz selber machen.

❍ höhere Deckkraft:

Im Vergleich zum klassischen Nagellack sind die Stifte etwas teurer. Das ist aber nur auf den ersten Blick der Fall. Denn dafür reicht bei der Anwendung der Nagellackstifte eine Farbschicht aus. Das liegt daran, weil die Farben in den Stiften hochpigmentiert sind, wodurch sie eine deutlich höhere Deckkraft haben.

❍ für Korrekturen bestens geeignet:

Wenn doch einmal ein wenig Farbe abblättert, kannst Du die Nagellackstifte auch für die Korrektur zur Hand nehmen. So lassen sich Fehler ebenso vertuschen wie kleine Löcher im Lack. Perfekt also für einen Bad Nail Day.

❍ kaum Geruch, schnelle Trocknung:

Bei der Anwendung der Nagellackstifte fällt zudem auf, dass diese deutlich weniger stark riechen als es bei den klassischen Lacken der Fall ist. Außerdem trocknen die Farben innerhalb weniger Sekunden, sodass das Lackieren viel schneller geht.

Unser Tipp: Nageldesign mit Stickern, Glitzer & Co. aufwerten

Nach dem Aufmalen der Farbe mit den Nagellackstiften kannst Du das Design durch Nagelsticker, Nail Art Stamping, Nageltattoos, Glitzersteinchen, usw. aufpeppen. So kannst Du die Gestaltung Deiner Nägel beispielsweise perfekt an die Saison oder auch an Festtage anpassen. Beispielsweise etwa in Form von einem Nageldesign zu Weihnachten. Du kannst bei den Nagellackstiften natürlich aber auch verschiedene Farben miteinander kombinieren. Lass Deiner Kreativität einfach freien Lauf.